Nachrücken in den Ortsbeirat des Ortsbezirks Bauerbach

Veröffentlicht von Webmaster (admin) am 27/11/2019
Aktuell >>

Wahl zum Ortsbeirat des Ortsbezirks Bauerbach

hier: Nachrücken in den Ortsbeirat

Das Mitglied des Ortsbeirats Bauerbach, Herr Mathias Range, Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU), legt sein Mandat mit Wirkung vom 31.10.2019 nieder.

Der nächste noch nicht berufene Bewerber des Wahlvorschlags der CDU, Herr Reinhard Resinek, ist nicht mehr Mitglied der CDU. Gemäß § 34 Abs. 2 Nr. 1 Hessisches Kommunalwahlgesetz (KWG) bleiben bei der Nachfolge Bewerber unberücksichtigt, die seit dem Zeitpunkt der Aufstellung des Wahlvorschlags aus der Partei oder der Wählergruppe, für die sie bei der Wahl aufgetreten waren, ausgeschieden sind.

Gemäß § 34 KWG rückt zum 01.11.2019 aufgrund der abgegebenen Stimmen als nächste noch nicht berufene Bewerberin aus dem Wahlvorschlag der CDU in den Ortsbeirat des Ortsbezirks Bauerbach nach:

Frau Beate Schick, 35043 Marburg.

Gegen diese Feststellungen kann jede wahlberechtigte Person des entsprechenden Wahlkreises binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen; bei mehr als 10.000 Wahlberechtigten müssen mindestens 100 Wahlberechtigte den Einspruch unterstützen. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Wahlleiter der Universitätsstadt Marburg, Barfüßerstraße 50, Zimmer 120, einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen; nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden (§ 25 KWG).

Marburg, 31.10.2019

DER WAHLLEITER
DER UNIVERSITÄTSSTADT MARBURG

gez. 
Dieter Finger
Magistratsdirektor

Zuletzt geändert am: 27/11/2019 um 14:50

Zurück