Lockdown in Hessen ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020

Veröffentlicht von Webmaster (admin) am 17/11/2020
Aktuell >>

Das hessische Kabinett
hat Maßnahmen für konsequenten Lockdown beschlossen (s. Gesetz- und Verordnungsblatt (GVBl.).
Wegen der nach wie vor hohen Corona-Zahlen gelten diese ab Mittwoch, den 16.12.2020.

Hier ein Auszug aus dem GVBl.:
"Diese Maßnahmen betreffen insbesondere persönliche Kontakteinschränkungen, die Sportausübung sowie Betriebsbeschränkungen bzw. -untersagungen von Kultur-, Freizeit-, Unterhaltungs-, Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben und Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege, um die physischen sozialen Kontakte zwischen den Menschen auf ein Minimum zu beschränken, Kontaktmöglichkeiten im öffentlichen Raum zu reduzieren und weite Teilbereiche des öffentlichen Lebens zu schließen, in denen sich Infektionen weiterverbreiten können."

Zentrale Informationen und neueste Meldungen der Hessischen Landesregierung zur Bekämpfung des Coronavirus gibt es auf der website des Landes Hessen.

Zu medizinischen Fragen, Corona-Tests, Quarantäne etc. finden Bürger*innen auch Antworten auf der regelmäßig aktualisierten Homepage des Gesundheitsamtes des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

------------------

(Letzte) Mitteilung des Fachdienstes Gebäudewirtschaft und Grundstücksverkehr der Stadt Marburg

Für die Bürgerhäuser ändert sich eigentlich nichts, parteiliche Zusammenkünfte sind für die Aufstellung von Wahllisten für die Kommunalwahl im kommen Jahr bis zum 04.01.2021 nach wie vor zulässig!

Die Teilnehmer/innen zu sonstigen "Veranstaltungen" sollten sich bei dem Veranstalter vorher anmelden.

"Spontane" Zugänge zu Veranstaltungen sind zu vermeiden.

------------------

Wir möchten hiermit auf folgende Corona Änderungen hinweisen und bitten um Kenntnisnahme und Beachtung:

Die Turnhallen dürfen für den Schulsport auch nicht mehr genutzt werden (siehe Pressemitteilung vom Gesundheitsamt vom 09.11.)

"In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises hat das Staatliche Schulamt zudem weitere Schutzmaßnahmen für den Sportunterricht verfügt, die ab Dienstag, 10. November gelten. Demnach sind der praktische Sportunterricht und Bewegungsangebote bis auf weiteres in allen Schulen für alle Jahrgänge in geschlossenen Räumen wie Turnhallen und Schwimmbädern untersagt. Die Umkleideräume in den Sporthallen dürfen ebenfalls nicht genutzt werden. Der praktische Sportunterricht und Bewegungsangebote dürfen laut Verfügung des Schulamtes nur im Freien und kontaktfrei abgehalten werden. Auch dabei muss der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Ausnahmen gelten hierfür nur für Prüfungsrelevante Sportkurse.

Außerdem möchte unser Bürgermeister, Herr Stötzel, dass die BGH komplett geschlossen werden (vorerst bis 30.11.2020) und nur privilegierte Vorhaben entsprechend CoKoBeV (siehe beigefügte Anlage) wie z.B. Prüfungen oder Wahlvorbereitungen dort stattfinden dürfen. Alle anderen Vermietungen/Zurverfügungstellungen insbesondere auch Individualsportarten sollen aus Gründen der Gleichbehandlung nicht mehr in den Bürgerhäusern stattfinden!

Zuletzt geändert am: 16/12/2020 um 14:50

Zurück